„Sie gsähnd us, als hätte Sie s Tornfieber. Nähme Sie doch es farbigs Tablettli ond begäbe Sie sech ändi Januar 2019 zo nöchere Ontersuechige id Johanniterhalle z Reide.“ Mit diesen Worten verteilten die Mitglieder des STV Reiden am Reider Fasnachtsumzug zahlreiche Medis. Auch der Turnverein war mit der Nummer 22 am Geschehen der Reider Fasnacht voll mit dabei. Die Turner verkörperten das Motto ihrer nächsten Turn Show im Januar 2019 „Gymnastikumturnum 190.1 mg“. So stellten sie Ärzte, Patienten, Grosseltern, etc. dar.

Fleissig wurden die Zuschauer, Patienten und Grosseltern von der Turnerschar auf Anzeichen des Turnfiebers untersucht.

Da dieser Rausch erst kürzlich, zusammen mit dem Fasnachtsfieber, ausgebrochen war, hatten die Ärzte diverse Analysen durchgeführt und sich bestens vorbereitet, um jede Menge Fasnächtler am Umzug zu untersuchen.

Dabei genügte bei einigen Zuschauern eine Untersuchung mit dem Stethoskop, Diagnostikleuchten oder Reflexhämmer. Andere mussten sogar auf dem fahrbaren Krankenbett getestet werden.

Schliesslich wurden Tablettli nach folgenden Anweisungen verschrieben.
Die Gelben bekämpfen das unkontrollierbare Hüpfen, die Blauen das wilde Tanzen, die Grünen das heftige Rennen, usw.

So päppelten die Ärzte ihre Patienten auf und genossen den Umzug in vollen Zügen. Anschliessend feierten sie zusammen mit den teils geheilten Fasnächtler am Monsterkonzert und am Schlumpfball.

Die Teilnahme am diesjährigen Fasnachtsumzug in Reiden war für alle Beteiligten ein richtig tolles Erlebnis und einen gelungenen Start in die Fasnacht 2018!