Polyathlon 2017 – es Brennt!

Am 16. September wurde einmal mehr der Polyathlon in der Mehrzweckhalle in Sursee durchgeführt. Die diesjährige Ausgabe war eine ganz besondere: bereits zum 25. Mal fand der Polyathlon statt. Unter dem Motto «Feuerwehr» kämpften die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner in sieben verschiedenen, brandheissen Disziplinen und dem berühmt­berüchtigten Polyathlon-Parcours um die goldenen, silbernen und bronzenen Ehren­abzeichen. Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Ausdauer und Durchhaltevermögen waren gefordert, um die verschiedenen Herausforderungen, die der Feuerwehralltag bereithält, zu meistern. So galt es zum Beispiel in der Disziplin «Feuerwehrleiter» so schnell wie möglich die allzeit bereite Brandschutzkleidung und den Helm anzuziehen und eine Leiter zu erklimmen, um so das Hindernis zu überwinden. Im Spiel «Sprungtuch» war Teamwork nötig: ein prellender Ball musste von vier Feuerwehrfrauen und -männern mit Hilfe eines Sprungtuches aufgefangen werden. Beim «Feuerwehreinsatz» wurde ein Becher mit Wasser gefüllt. Dieser musste durch einen Hindernisparcours getragen werden, sodass möglichst wenig Löschwasser verloren geht. Besonders herausfordernd war dabei der Transport des Bechers auf einem Rollbrett. Präzision und Teamarbeit waren im Spiel «Löschen» unabdingbar. Mit Hilfe einer Eimerspritze galt es drei Plastikbecher zum Umkippen zu bringen. Dabei wurde der Rohrführer ganz nach dem Feuerwehrgrundsatz «ein Mann ist kein Mann» durch eine Teamkameradin oder einen Teamkameraden mit der Aufgabe, die Pumpe zu bedienen, tatkräftig unterstützt. Insgesamt waren acht Gruppen vom STV Reiden am Start. Das Team der Kategorie A belegte den 7. Rang. Weiter folgen die Teams der Kategorien B bis D mit den Rängen 20 und 21 (B), 22 und 30, (C), 4, 16 und 18 (D). Mit einem Start in der Fun-Kategorie erreichte das Team den 9 Platz. Der STV Reiden ist stolz auf seine Brandlöscher!